Weltoffen

22 Sep

Wenn ich mir so anschaue, mit welch grenzenloser, wohlmeinender, gutmütigen, entzückten Neugierde der Schnurps sich auf alles Neue wirft, macht mich das sehr nachdenklich ob der Art und Weise, wie ansonsten in der Welt vieler Erwachsener, Kulturen & Nationen mit dem „Neuen“ und „Anderen“ umgegangen wird – mißtrauisch, ablehnend, xenophobisch, desinteressiert, arrogant. Und ich frage mich, wie ich den Schnurps davor bewahren kann, diesen „fremdenfeindlichen“ Weg zu gehen und ihm stattdessen helfen, seine Offenheit für die Schönheit des Andersartigen zu bewahren.

Denn nur dann, glaube ich, kann er zu einer Generation gehören, die sich eins genug fühlt mit „Dem Anderen“, um für seinen Erhalt zu kämpfen – mag das Tier, Mensch oder der Planet als Ganzer sein – und nur dann wird er sich nicht dem gleichmacherischen Sog des Homogenen hingeben, sondern die Komplexitäten und Verschiedenartigkeiten unseres Planeten als Geschenk (und nicht als Bedrohung) begreifen.

Ich weiß, die evolutionäre Architektur unseres Hirns macht es uns nicht gerade leichter, laterale Denker zu bleiben, indem sie irgendwann die breit getretensten neuronalen Bahnen noch verstärkt und die kleinen, experimentellen Abzweigungen kappt, wenn wir nicht aktiv dagegen steuern. Ich halte es für unsere menschliche Pflicht, uns unsere eigene Neuronale Plastizität bewahren (eine Einführung ins Thema hier) – und unseren Schnurpsen das Geschenk machen, sie nie zu verlieren.

Ein Weg dahin ist bei uns Zuhause die Zweisprachigkeit – der Schnurps wächst ja Englisch & Deutsch auf, meine beiden „Muttersprachen“ – und ich hoffe, das allein zeigt ihm schon auf, dass dort, wo es für alles zwei Worte und Bedeutungshorizonte gibt, noch unendlich viele weitere Paralleluniversen warten. Natürlich ist das nicht für jeden ein gangbares Konzept – aber es gibt noch eine wirklich erstaunliche Alternative dazu, auf die ich während meiner biligualen Recherchen gestossen bin, und die Ihr euch unbedingt anschauen MÜSST!!!!!! MINDBLOWING!!!!!

Eine deutsche Übersetzung gibt’s hier.

Ich verrate nicht mehr – selber gucken. Nicht nur sind das wiedermal absolut umwerfende Fakten zum Winzlingshirn, sondern es öffnet tolle Wege, den Schnurpsen mit drei Stunden Zeitinvestition pro Woche Spracherwerb und Weltenzugang zu erleichtern. Mehr zur Forscherin hinter dem Projekt findet Ihr hier.

Enjoy!

4 Antworten to “Weltoffen”

  1. kraehenmutter September 22, 2011 um 08:57 #

    interessant und zu gleich niederschmetternd für diejenigen unter uns, die nur einen stinknormalen deutsch-deutschen haushalt haben.
    mein kind hat anscheinend pech gehabt oder soll ich mir jetzt für 3 std die woche irgend einen native speaker anheuern, der meinem kind vorliest?
    oder was meintest du mit 3 std zeitaufwand pro woche?

    und ich brauch jetzt ne rolex! 🙂

    • ECObabe September 22, 2011 um 18:44 #

      Aber Schmarrn. Es braucht doch keinen Native Speaker. Kram einfach ein bißchen was von Deinem Englisch oder Französisch oder was auch immer aus, und sing ihm Lieder vor. Können ja auch die Beatles sein. Oder lad‘ anderssprachige Freunde ein, damit die Kinderlieder singen. Es geht doch nur um die Sprachmelodie, die kriegt der Igel auch mit, wenn Du kein Wort verstehst von dem, was Du da von Dir gibst. Einfach ein bißchen Hirn kitzeln, Neuronen rumschicken und so. Ich würd‘ ja nie was schreiben, was nicht irgendwie für jeden machbar ist, soll doch ein basisdemokratischer Blog sein, dessen Ideen eben keiner flutenden Penunzen bedürfen. Oder meinste, ich werd‘ zu abgehoben/ unmachbar/ intellektualisiert? Das wäre doof. Das will ich nicht. Igitt. Und deshalb in jetztem Fall, merci für die kritische Hinterfragung.

      • kraehenmutter September 22, 2011 um 19:53 #

        hehe, na dann…
        imitiere ich einfach weiterhin die amerikanische ex-mitbewohnerin meiner schwester: „ouuuh liiittle baby boy, you look sooo sweet!!!!!!!!!“ (hatte das tagelang als ohwurm)

        morgen kauf ich englische bilderbücher und dann gehts los! (ja, ich wurde zum konsum angeregt)

      • ECObabe September 23, 2011 um 10:55 #

        BIBLIOTHEK!!!!! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: